Aufbewahrung von Olivenöl

Castelas - A.O.P Premium Bio Olivenöl

Entgegen vieler Meinungen spielt nicht nur die Qualität des Olivenöls eine Rolle, sondern auch seine Aufbewahrung. In der Tat gibt es einige Grundsätze, an die man sich halten sollte, um die Qualität des Öls durch eine unsachgemäße Lagerung negativ zu beeinflussen. In manchen Fällen führt nämlich eine falsche Lagerung dazu, dass das Olivenöl schneller kaputt wird, als man denken würde.

Die Temperatur bei der Aufbewahrung ist besonders wichtig. Hierfür gibt es zwei wichtige Richtlinien. Olivenöl sollte man nie in den Kühlschrank stellen, da es bereits bei Temperaturen um die 8° Celsius zu flocken beginnt. Auf der anderen Seite sollte es aber auch nicht zu warm sein, da Olivenöl bei höheren Temperaturen schnell ranzig wird und die wichtigen Inhaltsstoffe sich regelrecht in Luft auflösen. Weder der Kühlschrank, noch das Regal in der Küche stellen daher sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeiten dar. Vor allem jene Flaschen, die man bereits geöffnet hat, sollten daher nicht einfach so gelagert werden, besonders im Sommer, wenn die Temperaturen hoch sind. Das Problem kann man jedoch auf zweierlei Art lösen

Olivenöl Organic Extra Virgin



Auf der einen Seite eignen sich Keller besonders gut für die Lagerung von Olivenöl. Mit Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad befindet man sich hier im idealen Mittelmaß, wo das Öl weder zu flocken beginnt, noch schnell ranzig wird. Leider hat man nicht immer einen Keller, in dem Lebensmittel gelagert werden können und so empfiehlt es sich, dass man sich einfach kleinere Flaschen zulegt. Dadurch wird man das Öl nicht lange lagern müssen und es besteht nicht die Gefahr dass es ranzig wird.

In weiterer Folge ist auch das Behältnis nicht unwichtig. Häufig wird Olivenöl gleich in dunklen Flaschen verkauft, was eine Sonneneinstrahlung vermindert. Das Öl sollte ja nicht nur bei relativ kühlen Temperaturen luftdicht verschlossen gelagert werden, sondern auch möglichst keinem oder nur schwachem Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Abschließend ist noch zu bemerken, dass das Flocken von Olivenöl die Qualität des Öls in keiner Weise beeinflusst. Haben sich einmal Flocken gebildet, weil es zu kühl gelagert wurde, so werden sich diese bei wärmeren Temperaturen wieder auflösen und das Olivenöl kann dann im Anschluss wieder ganz normal verwendet werden. Dabei gibt es keinen Qualitäts- oder Geschmacksverlust. Letztendlich ist es besser das Öl lieber zu kühl, als zu warm zu lagern. Bei Ölkannen und Behältern sollte man vor allem darauf achten, dass diese den Inhalt vor der Sonne schützen können.